5 Gründe, wieso Sie Episerver lieben werden

Lesezeit 7 min

Egal ob Sie überlegen, in Episerver zu investieren oder ob Sie Bestandskunde sind—hier sind 5 Gründe, wieso Sie Episerver lieben werden—auf Basis unserer persönlichen Erfahrung.

1. Nummer 1 beim Thema Benutzerfreundlichkeit

Mit über 15 Jahren an Branchenerfahrung erlaube ich mir zu behaupten, dass ich die meisten—wenn nicht alle—großen Anbieter im Bereich Customer Experience Management kennengelernt habe. Eine Begegnung die mir besonders in Erinnerung geblieben ist, war die mit Episerver—welche letzten Endes auch zu unserer inzwischen jahrelangen Partnerschaft geführt hat. Bis heute kann ich keine vergleichbar einfache und intuitive Benutzeroberfläche finden, die den vollen Funktionsumfang für auch relativ große und komplexe Webauftritte und Online Shops umfasst. Und das, obwohl meiner Erfahrung nach gerade die redaktionelle Produktivität eine absolut kritische Rolle für den Erfolg oder eben auch das Scheitern von Content Management und E-Commerce Lösungen darstellt.

Was bedeutet das in der Praxis:

  • Eine einheitliche Benutzeroberläche über die gesamte Betreuung aller Inhalte und Produktdaten hinweg

  • Ein visuelles und konsistentes Benutzererlebnis über die gesamte Plattform hinweg für alle Reakteure

  • Die häufigen und alltäglichen Aufgaben sind im System schnell und einfach umzusetzen—und auch gut dokumentiert

  • Einfache administrative Aufgaben (wie Benutzerrollen und Berechtigungen) benötigen keinen IT Support

2. Viel erreichen mit wenig Aufwand

Episerver ist eine gut durchdachte und vollständige Lösung mit einer ganzen Fülle an leicht anpassbaren Out-of-the-Box Funktionalitäten. Das beinhaltet:

  • Eine solide, moderne und komplette Editierumgebung die natürlich auch Responsivität (Desktop, Tablet, Mobil) voll unterstützt

  • Ein Standard-Freigabe-Workflow der auch verzögerte Publikation unterstützt und für Ihren speziellen Freigabeprozess leicht anpass- und erweiterbar ist

  • Ein einfacher und gut durchdachter Übersetzungsprozess und -workflow

  • Ein integriertes und leicht anpassbares Formularsystem, mit dem Sie unter anderem einfach Kundendaten im System erfassen können

  • A/B Testing und regelbasierte Personalisierung sind praktisch ohne Aufwand einsatzbereit und vor allem extrem benutzerfreundlich (für die Redakteure nutzbar)

  • Eine ausgezeichnete in das System integrierte Suchmaschine, die vollautomatisch alle Inhalte und Produktdaten erfasst und jegliche Such- und Filterfunktion extrem einfach umsetzbar macht

Abgesehen davon ist die Qualität und der Umfang an Dokumentation seitens Episerver eine wirklich große Hilfe—für Redakteure und Entwickler gleichermaßen. Dabei sollte man auch erwähnen, dass einen die üblichen Systemanpassungen praktisch nie in eine Situation bringen, wo die Standarddokumentation nicht mehr zutrifft—ein häufiges Problem bei anderen Plattformen. Wir haben das in unseren Episerver-Projekten jedenfalls noch nicht erlebt, dass auch nur Teile der Standarddokumentation ungültig werden oder dem Projekt widersprechen. Die projektspezifische Dokumentation beschreibt eigentlich nur die ganz konkreten Redaktionsschritte im Rahmen des kundenspezifischen Prozesses.

3. Episerver ist konsistent für Redakteure und Entwickler

Die Arbeit mit Episerver ist ohne große Überraschungen für Redakteure und Entwickler gleichermaßen. Obwohl die Benutzeroberfläche viele Funktionen bereitstellt, macht Episerver wirklich einen guten Job dabei, es sowohl regelmässigen aber auch gelegentlichen Benutzer einfach zu machen. Das grundlegende Konzept von Seiten und Content Blöcken versteht man schnell und es zieht sich konsistent durch das gesamte System—sobald man diese Konzept verstanden hat, ist die Betreuung des Webauftritts oder Online Shops wirklich einheitlich—besonders bei laufenden funktionellen Anpassungen und Erweiterungen ist das extrem hilfreich.

Dasselbe Bild ergibt sich aus Sicht eines Entwicklers. Episerver stellt den Entwicklern eine durchdachte und umfangreich dokumentierte Plattform bereit—und vor allem orientiert sich Episerver ganz nahe an den Standards so wie sie von den zugrundeliegenden Technologieanbietern (unter anderem Microsoft) definiert und vorgesehen sind. Die Konkurrenz macht das sehr oft viel halbherziger und man befindet sich schnell in einem extrem plattformspezifischen Entwicklungsumfeld—das alleine führt zu einer ganzen Reihe von Problemen die letztlich Aufwand und Kosten erhöhen. An dieser Stelle sollte man auch auf die Referenprojekte bei Episerver CMS (Alloy, wahlweise als Standard, React oder Angular Version) und Episerver Commerce (Quicksilver) hinweisen—beide haben sich für uns nicht nur als allgemeine Referenz sondern auch schon als Startpunkt für extrem schnelle und agile Projekte erwiesen.

Zuguterletzt ist noch auf das standardisierte Datenformat—egal welche Art von Inhalt—hinzuweisen. Die Daten stehen auf diese Basis sehr einfach in beide Richtungen über APIs bereit. Das System kann daher auch im Sinne eines Headless CMS genutzt werden und stellt alle Daten konkret einerseits über eine Delivery API (Verwendung der Daten) und andererseits über eine Service API zur Verfügung (Interaktion mit erfassten Daten).

4. Großartige Community und Ecosystem

4. Großartige Community und Ecosystem

Episerver hat eine große (und auch wachsende) Benutzer- und Entwickler-Community mit sehr aktiven Diskussionsforen und Events. Bei Fragen ist Unterstützung oft schnell gefunden.

Darüberhinaus gibt es eine ganze Reihe von Standard-Plugins und -Erweiterungen für das System—viele populäre Drittanbieter-Lösungen sind oft extrem schnell und einfach (Plug-and-Play) an den Webauftritt oder Online Shop angebunden. Add-ons sind unter anderem in den Bereichen Analytics, Digital Asset Management (DAM), Marketing Automation, Order Management, Payments, Personalisierung, Project Information Management (PIM) und SEO verfügbar—um nur ein paar wichtige zu nennen.

Und zuguterletzt hat Episerver ein gut entwickeltes und ebenfalls wachsendes Partner Ecosystem—Partner sind in allen Größen und mit unterschiedlichem Fokus verfügbar, von Kreativagenturen bis zu Systemintegratoren ist alles dabei. Wir als Partner empfinden die Zusammenarbeit für unsere gemeinsame Kunden dabei bisher durchwegs als positiv—Episerver hat sich uns gegenüber als vertrauensvoller und verlässlicher Partner erwiesen und es passt für uns auch auf persönlicher Ebene. Mit dieser Meinung stehen wir auch nicht alleine da und andere Partner werden Ihnen vermutlich Ähnliches berichten.

5. Eine wirklich überzeugende Cloud-Lösung

Auch wenn wir in Kontinentaleuropa leider oft noch einen objektiv nicht gerechfertigen Widerstand gegen eine Umstellung von Onpremise- zu Cloud-Lösungen sehen, haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Vorteile einer Platform as a Service (PaaS) Lösung gegenüber jedem Zweifel beiweitem überwiegen.

Die Digital Experience Cloud (DXC) von Episerver ist ein gereiftes Cloud-Angebot basierend auf Microsoft Azure, das wohl jedes Onpremise Setup preislich und qualitativ schlägt:

  • Es werden alle Kundentypen—von der Marketingabteilung bis zum Konzern—auf Basis einer einheitlichen und vor allem immer qualitativ hochwertigen Umgebungsarchitektur unterstützt.

  • Jeder Kunde verfügt über 3 Arbeitsumgebungen von Integration über Pre-Production zu Production—für eine effiziente und agile (Weiter)Entwicklung eines Projekts ist das absolut unerlässlich.

  • Code Deployment und der Entwicklungsprozess sind allgemein einfach zu bedienen und komplett standardisiert—das reduziert sowohl potentielle Probleme als auch Aufwand in jedem Projekt.

  • Initialer Setup und Go Live des Projekts sind kurz und schmerzlos—und auf Basis des hohen Grades an Stanardisierung gibt es für alle Schritte auch mehr als ausreichend Dokumentation.

  • Viele ansonsten oft teure und komplexe Sonderfunktionen (z.B. CDN) sind als Standardfunktion bereits vorhanden und das Hosting skaliert vollkommen automatisch mit dem Projekt.

  • Falls notwendig ist ein Hosting aller Systembestandteile vollständig in Europa möglich—oder, wenn eher das im Fokus steht, verteilt man die Umgebung weltweit.

  • Und nicht zuletzt möchte ich darauf hinweisen, dass das Cloudangebot von Episerver aus unserer Sicht komplett transparent und vor allem auch preislich attraktiv ist.

Fazit

Falls Sie auf der Suche nach einer marketing- und vertriebsorientierten Lösung sind, mit der Sie Webinhate und (optional) Online-Shops einfach und mit wenig Setup-Aufwand betreuen können, ist Episerver aus unserer Sicht eine sehr gute Wahl. Die Arbeits als Redakteur ist einfach und intuitiv, die Anpassungsaufwände an Ihre speziellen Anforderungen sind üblicherweise überschaubar, zahlreiche Funktionalitäten sind entweder im System bereits vorhanden oder über fixfertige Add-Ons leicht anzubinden, die Dokumentation ist gut und umfangreich für Redakteure und Entwickler gleichermaßen, die User Community und das Ecosystem sind ausgezeichnet. Das Cloudangebot ist solide bei vernünftigen Preisen und unsere klare Empfehlung für den Betrieb dieser Plattform.

Über Bright

Wir sind ein Team aus Marketing- und Technologieexperten, die gemeinsam mit Ihnen erfolgreiche digitale Dienste und Produkte erstellen - Websites, Webanwendungen und Online-Shops am Puls der Zeit.